gebührenfreie Reservierungsnummer

00800 87 333 737

Hotels in Leipzig

Besuchen Sie Leipzig, die größte Stadt Sachsens, Messezentrum und Musikmetropole, wo Johann Sebastian Bach eines seiner bedeutendsten Werke schuf.

In Leipzig kreuzten sich wichtige Handelswege und schon früh wurde die Stadt zu einem Mittelpunkt für Wirtschaft und Kultur. Sie war internationale Hochburg im Pelzgeschäft und ist bis heute Zentrum des Buchdrucks und Buchhandels. Leipzig beherbergt eine der ältesten Messen der Welt und blickt auch auf eine reiche Musiktradition zurück. Die Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy und Edvard Grieg haben hier ebenso gewirkt wie Robert Schuhmann und Gustav Mahler sowie der Barockkomponist Johann Sebastian Bach.

Leipzig

RAMADA Hotel Leipzig

Wir heißen Sie herzlich willkommen im RAMADA Hotel Leipzig! In verkehrsgünstiger Lage, im Ostteil der Messemetropole Leipzig gelegen, finden Sie uns! Wir befinden uns nur unweit vom Stadtzentrum und vom Neuen Messegelände und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Leipzig City Centre

RAMADA Hotel Leipzig City Centre

Hoch über den Dächern von Leipzig und in Fußnähe zur historischen und kulturellen Leipziger Innenstadt, eröffneten wir am 01. September 2010 das RAMADA Hotel Leipzig City Centre und damit das dritte RAMADA Haus am Standort Leipzig. Die Citynähe und doch sehr ruhige Lage unseres Hauses bieten Ihnen den perfekten Rahmen für einen angenehmen Aufenthalt.


Historische Gebäude als Zeugnisse der Musikgeschichte

Bachs Johannispassion wurde im April 1724 in der Nikolaikirche, dem größten Gotteshaus Leipzigs, uraufgeführt. In der Thomaskirche leitete Bach den Thomanerchor, der hier zu Weihnachten, gemeinsam mit dem Gewandhausorchester, regelmäßig die Bachschen Passionen und das Weihnachtsoratorium aufführt. Seit gut 100 Jahren feiert die Musikstadt alljährlich das Bach-Festival, an dem sich Musiker aus dem In- und Ausland beteiligen.

Im Mendelssohnhaus, der ehemaligen Privatwohnung Mendelssohn Bartholdys, wurde ein Museum zu Ehren des Komponisten eingerichtet, und im früheren Musiksalon finden jeden Sonntag Matineekonzerte statt. Zur Erinnerung an den norwegischen Komponisten Edvard Grieg entstanden im einstigen Gebäude des Musikverlages C. F. Peters die Grieg-Begegnungsstätten. Im Stadtzentrum, am Augustusplatz, liegen sich mit dem Neuen Gewandhaus und der Leipziger Oper zwei bekannte musikalische Veranstaltungsstätten gegenüber.

Kultur, Natur und Drallewatsch

Weiter stadteinwärts, am Marktplatz, liegt das alte Rathaus, das mit seinen hohen Fronten wie eine Burg wirkt. Der 114 m hohe Turm ist das Wahrzeichen Leipzigs. Einen ungehinderten Ausblick über das Zentrum der sächsischen Metropole genießt man vom Fockeberg, der einstigen Trümmerkippe im Süden der Stadt. Durch den angrenzenden Auewald, einem Erholungsgebiet mit Feuchtbiotopen und Liegewiesen, gelangt man zu den reizvollen Buchten am Ufer des Cospudener See. Auf dem Drallewatsch, der Kneipenmeile, befindet sich unter den zahlreichen Gaststätten und Restaurants auch das älteste Caféhaus Deutschlands. Die Gose, das obergärige Bier, zu probieren ist ebenso ein Muss wie das Leipziger Allerlei, ein bekanntes Gemüsegericht. Zum Kaffee unbedingt genießen: süße Leipziger Lerchen und mit Marzipan gefüllte Leipziger Räbchen.

Sponsoringpartner

Auswärtsschlafen