Entdecken Sie
Plätze in Düsseldorf
buchen

Finden Sie Ihr Hotel

Kostenloser Rückruf

Haben Sie noch Fragen zu unseren Hotels, Arrangements oder weiteren Services? Wollen Sie eine Reise organisieren oder planen Sie eine Veranstaltung und benötigen Beratung? Dann füllen Sie einfach unser Rückrufformular aus. Wir rufen Sie montags bis freitags zwischen 9–18 Uhr gern zurück. Dieser Service ist für Sie kostenlos.

Die schönsten Plätze Düsseldorfs

Interessante Plätze entdecken | H-Hotels.com

Wohnstube, Prestige-Objekt oder Parkanlage – die Plätze einer Stadt erzählen viel über das Leben der Menschen. Schauen Sie sich um in Düsseldorf!

Ob Sie sich einen Moment auf der Freitreppe am Burgplatz niederlassen und auf den Rhein schauen, auf dem Carlsplatz zwischen den Markständen hindurchschlendern oder im Medienhafen bei einem Kaffee das urbane Flair der Stadt genießen – die Plätze in Düsseldorf sind so vielfältig wie die Stadt selbst. Nehmen Sie sich bei Ihrem Stadtrundgang ein wenig Zeit für die Details oder legen Sie einfach eine Pause auf einem der Plätze von Düsseldorf ein!

Marktplatz und Plätze mit Märkten

Zumindest historisch ist der Marktplatz Mittelpunkt fast jeder Stadt. Hier wurde eingekauft, hier traf man sich, hier wurde gefeiert. Auch auf dem Düsseldorfer Marktplatz fand ab 1482 regelmäßig der Markt statt. Auch heute werden noch wöchentlich einige Marktstände aufgebaut, aber vor allem dient der repräsentative, von den verschiedenen Bauten des Rathauses umgebene Platz für Veranstaltungen wie den Rosenmontagsumzug, Weinfeste, Kunsthandwerkermärkte oder den Weihnachtsmarkt.

Die Rolle des klassischen Marktes hat schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts der Carlsplatz eingenommen. Als Zentrum der neu errichteten Carlstadt diente er zunächst als Parade- und Exerzierplatz und für Jahrmärkte, ab 1910 fand hier aber auch der große Markt von Düsseldorf statt. Bis heute wird auf dem Carlsplatz täglich außer sonn- und feiertags Markt abgehalten. An den mit Glas überdachten Ständen bekommen Sie frische Lebensmittel wie Obst und Gemüse, Backwaren, Eier und Geflügel, Fleisch und Fisch. Selbstverständlich gibt es hier aber auch traditionelle Reibekuchen mit Apfelmus oder Backfisch für den kleinen Hunger!

Rathaus am Marktplatz | H-Hotels.com

Marktplatz


Trödeln auf dem Trödelmarkt | H-Hotels.com

Auf dem Trödelmarkt schlendern


Unmittelbar am Kö-Bogen auf dem Schadowplatz findet jeden Dienstag und jeden Freitag ein kleiner, aber feiner Öko-Markt statt. Lebensmittel, aber auch Spezialitäten, Kräuter, Honig, Fleisch, Wurst und aromatischen Käse sowie Brot und Kuchen bekommen Sie hier – und zwar alles „bio“.

Ein echtes Düsseldorfer Erlebnis ist ein Besuch auf dem jeden Samstag stattfindenden Trödel- und Antikmarkt auf dem Aachener Platz im Stadtteil Bilk. Bis zu 600 Händler, von denen die allermeisten private Anbieter sind, breiten hier wöchentlich ihre Waren aus: Geschirr, Möbel, Bilder und Bücher, Kleidung, Lampen, Kurioses und Antikes. Kommen Sie zum Schauen, machen Sie das eine oder andere Schnäppchen oder schlendern Sie über den dazugehörigen Wochenmarkt mit frischen Lebensmitteln aller Art. Im Café Sperrmüll mit Cappuccino-Bar und Biergarten ist von 11:30 bis 14:30 Live-Musik und Markttreiben inklusive. Vom Südfriedhof und Südpark gibt es einen kostenlosen Pendelbus zu dem Trödelmarkt.

Die richtigen Plätze für eine Pause

Ein bei Düsseldorfern und Gästen gleichermaßen beliebter Platz ist der Burgplatz direkt am Rheinufer in der Altstadt. Die große Freitreppe zur Rheinuferpromenade steht bei gutem Wetter als Treffpunkt hoch im Kurs, die zahlreichen Gaststätten mit ihren Terrassen auf dem autofreien Platz sorgen für Urlaubsstimmung, Kopfsteinpflaster und Platanen verbreiten ein angenehmes Flair. Ursprünglich standen auf dem Platz erst eine Burg und dann das Düsseldorfer Schloss, dessen Reste jedoch 1892 abgetragen wurden. Einziger erhaltener Teil ist der Schlossturm, der majestätisch über diesen „Balkon am Rhein“ wacht und heute das Schifffahrtmuseum beherbergt. Wer ein Auge fürs Detail hat, wird sich beim Anblick der beiden liebevoll gestalteten, Rad schlagenden Jungen des Radschlägerbrunnens unter dem Platanenhain ein Schmunzeln nicht verkneifen können. Direkt unterhalb der Freitreppe befinden sich an der „Unteren Werft“ die Anleger, von denen aus Rundfahrten auf dem Rhein angeboten werden.

Schlossturm | H-Hotels.com

Schlossturm


Königsallee | H-Hotels.com

Königsallee


Der Graf-Adolf-Platz ist als einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte von Düsseldorf vielleicht nicht gerade als idyllisches Fotomotiv berühmt, besitzt aber als Platz eine große Bedeutung. Im Osten grenzt er direkt an die Königsallee und hat mit dem kleinen Kö-Gärtchen und der dortigen Figur der Kugelspielerin sogar doch eine romantische Ecke zu bieten: Ideal für eine kurze Pause beim Shopping-Bummel. In der Mitte des aus einer rechteckigen Grünfläche und einem dreieckigen Kreuzungsteil zu Füßen des ovalen Wolkenkratzers GAP15 bestehenden Graf-Adolf-Platzes steht ein besonderes Kleinod: Ein 1937 erbauter, ovaler, mit Aluminium und Kacheln verkleideter Pavillon, in dem sich ein Imbiss befindet, der schon beinahe Kultstatus hat. Hier gibt es die angeblich beste Currywurst von Düsseldorf!

Kein Platz im eigentlichen Sinne, sondern eher ein Stadtteil oder eine Promenade ist der Medienhafen. Entstanden in den 1990er Jahren auf dem ehemaligen Hafengelände, haben sich auf dem Areal verschiedene Unternehmen aus der Medien-Branche angesiedelt. Die avantgardistischen Fassaden der Gehry-Bauten, das bunte „Colorium“, das Roggendorf-Haus mit den „Flossi“-Skulpturen oder das Port Event Center mit dem „Wolkenbügel“ stellen einen spannenden Kontrast zu alten Backsteingebäuden und Industriearchitektur, Kaimauern und Gleisanlagen dar. Cafés und Bistros laden zu einer Pause, und die Bars und Clubs sind beliebte Locations für lange Abende.

Parkanlagen als Plätze der Erholung

Besonders in einer Großstadt wie Düsseldorf kommt den Parks und Grünanlagen eine besondere Bedeutung zu. Einfach durchatmen, spazieren gehen, ein Picknick im Grünen machen oder eine Runde Fußball auf der Wiese spielen: Parks sind Plätze der Erholung. Der bekannteste Park Düsseldorfs ist der zentral an der Altstadt gelegene Hofgarten. Mit Kinderspielplätzen, Teichen und Liegewiesen hat er einen hohen Freizeitwert und erwartet Sie zu einer kleinen Auszeit während der Stadtbesichtigung.

Einer der größten Parks von Düsseldorf ist der im späten 19. Jahrhundert angelegte Volksgarten im Stadtteil Oberbilk. Zur Bundesgartenschau 1987 wurde er Teil des BuGa-Geländes, der Haupteingang zur Gartenschau lag im Volksgarten. Die Wiesen sind beliebte Treffpunkte, für Kinder gibt es einen Wasserspielplatz, und in dem Kurhaus mit Terrasse und Gastronomie wird eine Kleinkunstbühne mit Kabarett bespielt. Richtung Süden geht der Volksgarten in den als Landschaftspark gestalteten Südpark über, in dem sich ein kleiner See und ein Streichelzoo befinden.

Erholen im Park von Düsseldorf | H-Hotels.com

Im Volkspark erholen



Herzlich Willkommen im H2 Hotel Düsseldorf - Offizielle Webseite
Düsseldorf
H2 Hotel Düsseldorf

Innerhalb von 10 Minuten am Hauptbahnhof Düsseldorf, am Zoo oder in der Innenstadt sein? Möglich ist dies mit dem neuen H2 Hotel Düsseldorf, welches 2020 seine Türen für Sie öffnet. Durch die 2-Bett sowie 4-Bett-Zimmer und das designorientierte Konzept ist das H2 Hotel Düsseldorf gleichermaßen bei Geschäftsreisenden, Reisegruppen und Familien beliebt.

Herzlich Willkommen im H2 Hotel Düsseldorf Seestern - Offizielle Webseite
Düsseldorf
H2 Hotel Düsseldorf Seestern

Das H2 Hotel Düsseldorf Seestern liegt im bekannten Viertel „Am Seestern“ und überzeugt mit seiner nahen Lage zum Rhein, der Messe Düsseldorf und der Innenstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten. 67 der 301 Zimmer im neuen H2 Hotel Düsseldorf Seestern sind Vierbettzimmer, welche optimal für reisende Familien oder einen gemeinsamen Städtetrip mit Freunden sind.

Weitere Themen in Düsseldorf:

Zur Buchung

Verwendung von Cookies

Auch wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Nutzererfahrung zu garantieren. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.Zur Datenschutzerklärung