Die ungarische Hauptstadt entdecken

Wie eine Lebensader durchzieht die Donau die ungarische Hauptstadt, und viele Sehenswürdigkeiten liegen an ihrem Ufer. In Buda, auf der Westseite, lohnt der felsige Gellértberg einen Spaziergang. Besichtigen Sie hier die Freiheitsstatue und die Zitadelle. Zur Donau hin, am Fuß des Bergs steht das Hotel Gellért mit dem berühmten Art-Déco-Thermalbad, das eine Sehenswürdigkeit mit Entspannungsfaktor ist.

Freiheitsstatue auf dem Gellertberg - H2 Hotel Budapest - Offizielle Webseite

Freiheitsstatue auf dem Gellértberg


Fischerbastei - H2 Hotel Budapest - Offizielle Webseite

Innenhof Fischerbastei


Nördlich des Gellértbergs erhebt sich der Burgberg mit dem ältesten Teil der Stadt, dem zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Burgviertel. Hierzu gehören auch der Burgpalast, die Fischerbastei und die Matthiaskirche. Den dekorativen Abschluss der Burganlage zum Fluss hin bildet der Várkert Bazár mit Wandelgängen, Gärten und Ausstellungsflächen. Die Donau als stadtbildprägende Attraktion wird von neun Brücken überspannt. Die älteste und berühmteste ist die zum Wahrzeichen gewordene Kettenbrücke vor dem Burgberg.


Kettenbrücke

Nachdem der ungarische Reformer Graf István Széchenyi angeblich eine Woche warten musste, um zum Begräbnis seines Vaters auf die andere Donauseite zu gelangen, hat er den Bau einer Brücke angeregt. Ihm zu Ehren trägt die von William Tierney Clark entworfene und 1839 bis 1849 errichtete Hängebrücke auf Ungarisch den Namen „Széchenyi Lánchíd“. Bei ihrer Einweihung war sie die erste feste Brücke flussabwärts von Regensburg.

Kettenbrücke über die Donau - H2 Hotel Budapest - Offizielle Webseite


Schuhe am Donauufer - H2 Hotel Budapest - Offizielle Webseite

„Schuhe am Donauufer“


Auf der anderen Seite prägen das Parlamentsgebäude, die Akademie der Wissenschaften, die Corvinus-Wirtschaftsuniversität sowie das Nationaltheater und das Ludwig-Museum für moderne Kunst das Donauufer. Vom H2 Hotel Budapest können Sie sich einfach zu Fuß auf den Weg machen, diesen Stadtteil zu erkunden. Nur rund 500 Meter sind es bis an den Fluss. Halten Sie bei dem Denkmal „Schuhe am Donauufer“ kurz inne und lassen Sie die leeren Schuhe als Erinnerung an die Judenprogrome im Zweiten Weltkrieg auf sich wirken.

Ebenfalls ganz in der Nähe des H2 Hotels Budapest erhebt sich mit der imposanten St.-Stephans-Basilika aus dem 19. Jahrhundert der höchste Kirchenbau Budapests. Gleich in der Nähe befindet sich außerdem die 3D Gallery Budapest, ein ganz besonderes Kunstmuseum, das den Besucher in die Werke einbezieht und damit witzige Fotomotive bietet. Am sogenannten Kleinen Ring liegen nahe beieinander die Große Synagoge in der Dohány utca, das Ungarische Nationalmuseum und die neugotische Große Markthalle, in der regelmäßig ein Bauernmarkt stattfindet und Souvenirs verkauft werden. Parallel zum Ufer verläuft von hier aus die Váci utca, die älteste Handelsstraße und heute verkehrsberuhigte Flaniermeile der Stadt, in der alle großen Modelabels vertreten sind.

Markthalle in Budapest - H2 Hotel Budapest - Offizielle Webseite

Große Markthalle



Interessante Orte in Budapest - H2 Hotel Budapest - Offizielle Webseite

Andrássy út

Gut 2,5 Kilometer lang ist der berühmte, schnurgerade Boulevard zwischen der Innenstadt und dem Heldenplatz. Als städtebauliches Großprojekt wurde er zwischen 1871 und 1885 angelegt und mit reich ausgestatteten Mietshäusern bebaut. An der zum Weltkulturerbe gehörenden Straße liegen außerdem die Ungarische Staatsoper und das „Haus des Terrors“ als Museum und Gedenkstätte für politisch Verfolgte. Auf dem Heldenplatz steht das 1896 zur 1.000-Jahr-Feier der Landnahme eingeweihte Millenniumsdenkmal, flankiert wird er von der Kunsthalle und dem Museum der Bildenden Künste.


Ein wenig südlich des Heldenplatzes erinnert der Platz der 56-er mit seinem keilförmigen Mahnmal an den durch die sowjetische Armee niedergeschlagenen Volksaufstand von 1956; Richtung Osten schließt sich das Stadtwäldchen an. Hier erwarten Sie die 1896 zur Millenniumsausstellung erbaute Burg Vajdahunyad, der Zoo und das berühmte Széchenyi-Heilbad. Ruhe und ein wenig Erholung vom städtischen Trubel bietet auch ein Spaziergang auf der Margareteninsel zwischen den beiden Stadthälften Buda und Pest. Wer ein wenig Zeit mitbringt, sollte sich außerdem den Szoborpark, auch Memento Park genannt, im Südwesten der Stadt nicht entgehen lassen. 1993 eröffnet, umfasst er eine Sammlung sozialistischer Denkmäler, die von Ákos Eleőd leicht ironisch umgestaltet wurden.

Burg Vajdahunyad in Budapest besuchen - H2 Hotel Budapest - Offizielle Webseite

Burg Vajdahunyad


Donaufahrten in Budapests Umland - H2 Hotel Budapest - Offizielle Webseite

Donaufahrten in Budapests Umland


Für Ausflüge in die weitere Umgebung bieten sich neben dem bergigen Umland vor allem die malerische Barockstadt und Künstlerkolonie Szentendre und das Lieblingsschloss von Kaiserin Sissi in Gödöllő an. Auch eine Schifffahrt um das Donauknie bis nach Esztergom ist ein wunderschöner Tagesausflug.

Erleben Sie die Vielfalt und Schönheit der ungarischen Hauptstadt und übernachten Sie budgetfreundlich im neuen H2 Hotel Budapest!

Verwendung von Cookies

Auch wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Nutzererfahrung zu garantieren. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.Zur Datenschutzerklärung