Shopping in Wien - H-Hotels.com
buchen

Buchen Sie Ihr Hotel

Die besten Shopping-Adressen in Wien

Schaufensterbummel in Wien | H-Hotels.com

Von Designer-Boutique und Traditionsgeschäft bis Fashion- oder Flohmarkt. Entdecken Sie die besten Shopping-Adressen von Wien!

Ein bisschen Schaufensterbummel oder auch das eine oder andere Mitbringsel gehören zu einer Städtereise einfach dazu. In Wien laden vielfältige Geschäfte und Märkte zu ausgedehnten Shopping-Touren ein, zum zufälligen Stöbern oder einfach nur zum Schauen. Die Straßen im „Goldenen Quartier“ sind die erste Adresse, wenn es um Designermode, edlen Schmuck und Luxus-Shopping geht. Vielseitig und erschwinglicher sind die Geschäfte in den beliebten Einkaufsstraßen wie der Mariahilfer Straße oder die kleinen Boutiquen im 7. Bezirk. Eine Legende sind die Wiener Märkte – vom bunten Flohmarkt bis zum schicken Design-Markt.

Elegante Mode, edler Schmuck

So richtig elegant shoppen können Sie in Wien vor allem in der Innenstadt. Das „Goldene U“ wird die Fußgängerzone aus den drei Straßen Kärntner Straße, Graben und Kohlmarkt genannt. Beginnen Sie Ihren Bummel bei der Staatsoper und dem Hotel Sacher und folgen Sie der Kärntner Straße bis zum Stephansdom. Traditionsreiche Geschäfte wechseln sich hier ab mit Flagship-Stores bekannter Marken und Cafés. Modegeschäfte wie Boss, Peek & Cloppenburg oder Quipster, Juweliere wie Bucherer, Swarovski oder Wempe finden Sie hier neben edlen Schreibwaren, Parfümerien oder Trachtenmode. 

Kurz vor dem „Steffl“ schließt sich nach links der Graben an. Nebenbei ist diese Einkaufs- und Flaniermeile eine wahre Prachtstraße der Wiener Innenstadt mit eindrucksvollen Gebäuden wie dem Freisingerhof, dem Ankerhaus, dem Grabenhof, dem Generalihof oder der Ersten österreichischen Spar-Casse. Früher Adresse zahlreicher k.u.k. Hoflieferanten, zeichnet sich der Graben noch heute durch Traditionsnamen aus wie die Porzellanmanufaktur Augarten, den Juwelier Heldwein, den Parfümeur J.B. Filz’s Sohn, die Buchhandlung Wilhelm Frick oder den Uhrmachermeister Hübner. 

Am Ende des Grabens wiederum nach links schließt der Kohlmarkt das „Goldene U“. Nirgends sonst in Wien finden Sie so viele Luxusmarken wie in dieser Straße: Breitling, Fendi, Gucci, KarlLagerfeld, Chopard, Dior, Dolce & Gabbana, Louis Vuitton – um nur einige zu nennen. Auch vom Graben aus nach rechts erstreckt sich eines der exklusivsten Einkaufsviertel Wiens. Das „Goldene Quartier“ ist die neue Luxus-Shoppingmeile in historischem Ambiente zwischen Tuchlauben, Bognergasse und Am Hof. Zu den Top-Adressen gehören Chanel, Rolex, Valentino, Jimmy Choo, Emporio Armani, Miu Miu und noch einige mehr.

Graben in Wien | H-Hotels.com
Graben im Zentrum Wiens

Herzlich Willkommen im H+ Hotel Wien - Offizielle Webseite
Wien
H+ Hotel Wien

Das H+ Hotel Wien liegt mit sehr guter Verkehrsanbindung zwei Kilometer nordwestlich vom Zentrum. Es erwarten Sie 75 modern eingerichtete Zimmer, die alles bieten, um sich nach einem ausgedehnten Stadtbummel oder einem Geschäftstermin zu erholen. Nach einem leckeren Frühstück vom Buffet starten Sie gestärkt in den Tag. Die berühmten Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt erreichen Sie zu Fuß oder mit der Straßenbahn.

92% Kundenzufriedenheit

H2 Hotel Wien - Offizielle Webseite
Wien
H2 Hotel Wien

Das H2 Hotel Wien ist perfekt für Sightseeing in Wien: Hier erwarten Sie budgetfreundliche Doppel- und Vierbettzimmer, fußläufig zum Schloss Schönbrunn gelegen und mit der U-Bahn direkt vor der Tür. Der Komfort kommt auch nicht zu kurz – alle Zimmer sind mit Klimaanlage, Sat-TV und Bad mit Vitaldusche ausgestattet. Praktisch außerdem: Im 24-h-Hub gibt es rund um die Uhr Speisen und Getränke.

Die beliebteste Einkaufsstraße Wiens

Bummel durch Wien | H-Hotels.com

Die größte und die bekannteste Einkaufsstraße Wiens ist allerdings die Mariahilfer Straße. Rund dreieinhalb Kilometer ist sie lang und führt vom Museumsquartier bis zum Technischen Museum Wien. Etwa in der Mitte wird sie vom Gürtel in die Innere und die Äußere Mariahilfer Straße geteilt. Insbesondere die verkehrsberuhigte Innere Mariahilfer Straße, früher Einkaufsstraße der k.u.k. Monarchie, verspricht Shopping-Vergnügen. Bäume, Sitzbänke und zahlreiche Cafés sorgen für eine entspannte Atmosphäre. 

Nach einer Berechnung von 2009 hat die Mariahilfer Straße eine Einzelhandelsverkaufsfläche von 178.000 m². Diese unglaubliche Zahl verteilt sich auf hunderte Geschäfte. Großzügige Stores internationaler Filialketten wie H&M, Benetton, C&A, Intersport, Monki, New Yorker und anderen finden sich hier neben Schuhgeschäften, Drogerien, Buchhandlungen, Kosmetikshops und vielem mehr. 

Weitere Anziehungspunkte in der Mariahilfer Straße sind die beiden Einkaufszentren Gerngross, dass 2010 umfassend umgebaut wurde und sich seitdem in neuem Bau, neuem Design und mit neuen Marken präsentiert, und das Generali-Center mit seinen 24 Geschäften. Unscheinbar wirkt der Eingang mit der Hausnummer 45, rechts neben dem Telekom-Shop: Aber gehen Sie ruhig einmal hinein und entdecken Sie den über fünf Häuser und vier Hinterhöfe führenden öffentlichen Durchgang, der sich dahinter verbirgt. Er begeistert mit gemütlichem Flair und kleinen Geschäften, Cafés und Restaurants.

Kleine Straßen, kleine Geschäfte, ausgedehnter Bummel

Wer es lieber ein bisschen kleiner und ruhiger mag, findet in dem direkt nördlich der Mariahilfer Straße liegenden – als Kreativbezirk bekannten – 7. Bezirk kleine Boutiquen und Shops mit einem vielseitigen Angebot an Mode und Design. Beginnen Sie Ihren Streifzug zum Beispiel in der Neubaugasse, die nahe der gleichnamigen U-Bahn-Station von der Mariahilfer Straße abgeht. Schicke Mode aus nachhaltig angebauten und fair gehandelten Stoffen finden Sie hier ebenso wie Schuhgeschäfte sowie österreichische und internationale Labels wie Maronski, Vanessa Bruno oder American Vintage. Außerdem erwarten Sie verschiedene Geschäfte für Taschen und Accessoires, Süßwaren und Spezialitäten, Möbel, Geschenkideen, Spielwaren und sogar eine Hutmanufaktur sowie ein Fachgeschäft für Handschuhe und Regenschirme. Auch in den Seitenstraßen der Neubaugasse wie der Siebensterngasse oder der Westbahnstraße finden Shopping-Fans allerlei Interessantes: Vom Herrenausstatter über Streetwear und innovative Mode-Label, farbenfrohe Taschen, kreativen Schmuck, Einrichtungsdesign und Wohndeko bis hin zur Petz Hornmanufaktur für Edel-Accessoires aus Horn.

Auch südlich der Mariahilfer Straße Richtung Gumpendorfer Straße und Naschmarkt warten noch zahlreiche Geschäfte, die sich bei einem Spaziergang entdecken lassen. Auf der Suche nach kreativem Möbeldesign von modern bis retro werden Sie hier ebenso fündig, wie bei der Jagd nach originalen Vintage-Objekten. Auch in Sachen Mode ist die Vielfalt groß. Avantgardistischer Style findet sich hier ebenso wie romantischer Hippie- und Boho-Chic und Vintage-Mode von elegant bis casual – übrigens für Herren ebenso wie für Damen. Immer einen Abstecher wert ist die Saint Charles Cosmothecary. Sie ist ein Ableger der auf Eigenprodukte aus heimischen Kräutern und Pflanzen spezialisierten Saint Charles Apotheke gleich gegenüber und verkauft hochwertige Naturkosmetik.

Designermode in Salzburg | H-hotels.com

Flohmärkte und Designmärkte

Flohmarkt in Wien besuchen | H-Hotels.com

Ein ganz anderes Shopping-Erlebnis bieten die verschiedenen Märkte von Wien. Der Naschmarkt allein ist schon eine Institution, aber allsamstäglich findet hier auch noch der berühmteste Flohmarkt von Wien statt. Von 6:30 bis 14:00 bieten rund 400 private und professionelle Händler ihre Schätze an: Kurioses und Witziges aus Garage und Dachboden, aber durchaus auch echte Antiquitäten. Ein Bummel lohnt sich, nicht nur für eingefleischte Flohmarkt-Fans! Kunst und Antiquitäten gibt es zudem auf dem Antikmarkt Am Hof. Auch dieser Markt hat eine über 30-jährige Tradition und findet von März bis November jeden Freitag und Samstag ganztägig von 10:00 bis 18:00 Uhr statt. Gemälde und Rahmen, Drucke und Schriften, historisches Spielzeug und Geschirr – hier finden Sie sicher ein Mitbringsel von der Wien-Reise.

Renommiert sind außerdem Wiens Designmärkte. Jedes Wochenende wird in einer umgebauten Fabrikhalle im 22. Bezirk der METAFashion-Markt abgehalten. Neben „normalem“ Flohmarkt ist dieser Markt spezialisiert auf Vintage-Kleidung, Antiquitäten und Designstücke. Mehrmals im Jahr findet im Museumsquartier die Designmesse WAMP: Where Art Meets People statt. Junge Designer präsentieren Unikate aus den Bereichen Mode, Schmuck, Accessoires und mehr. Jeweils an einem Wochenende im Herbst können Sie zudem den Fesch'Markt in der Ottakringer Brauerei besuchen. Er ist ebenfalls ein Markt für Designer und Nachwuchstalente in Mode, Kunst, Produktdesign und mehr.


Weitere Themen in Wien:

Zur Buchung